Bericht aus dem Bildungsbüro


Daten angezeigt aus Sitzung:  3. Sitzung des Kultur- und Schulsenates, 26.11.2020

Beratungsreihenfolge
Gremium Sitzung Sitzungsdatum ö / nö Beratungstyp TOP-Nr.SP-Nr.
Kultur- und Schulsenat 3. Sitzung des Kultur- und Schulsenates 26.11.2020 ö Beschließend 1

.Beschlussvorschlag

I. Der Ausschuss nimmt den Bericht des Bildungsbüros zur Kenntnis und befürwortet die weiteren Planungen.



II. Angaben zur Klimawirkung:

Bewertung -  jeweils Mehrung oder Minderung der Treibhausgase (THG)
Wenig klimarelevant
Teilweise klimarelevant
Sehr klimarelevant
[…..]   keine weiteren Angaben erforderlich
[…..]   kurze Erläuterung in den Begründungen
[…..]  ausführlicher Erläuterung
in den Begründungen
Bewertungsschema nach KÖP (Klimaschutzmanagement in öffentlich Projekten)
 (Nationale Klimaschutz-Initiative  -  Klimabündnis / ifeu-Heidelberg / BMU)


III. Angaben zu den Kosten:
Durch den Vollzug dieses Beschlusses entstehen Kosten:
ja [   ]
nein [ x ]

.Begründung / Sachverhalt zum Zeitpunkt der Sitzungseinladung.

  • Neu-Organisation des Bildungsbüros + Abschluss der Projektstelle ‚Bildungskoordination für Neuzugewanderte‘
Die Projektstelle lief von 2016 bis 2020. Zentrale Aufgaben waren der Aufbau kommunaler Koordinationsstrukturen sowie die Herstellung von Transparenz über die Aschaffenburger Bildungslandschaft für Neuzugewanderte. Die Förderung endete zum 30.06.2020. Seit dem 01.07.2020 können nun – ohne Projektbindung – weitere Themen bearbeitet werden, was eine neue strukturelle Ausrichtung im Bildungsbüro möglich macht.

  • Rückblick Bildungskonferenz und Ausblick Bildungsleitplanung
Die Bildungskonferenz fand am 19.09.2020 mit 85 Teilnehmer*innen in der Stadthalle statt. Nach dem Vortrag xxx, Leiter der Transferagentur Nordbayern, konnten sich die Teilnehmer*innen in zwei aufeinanderfolgenden Workshop-Runden zu 10 verschiedenen Themen austauschen. Die Ergebnisse der Workshops werden nun in Expertenrunden zur Diskussion gestellt und weiterentwickelt, um in die Aktualisierung der Bildungsleitplanung einzufließen. Die Vorgehensweise erfolgte unter Einbeziehung der Planungsgruppe Bildung.

  • Aschaffenburg App
Die App „Integreat“ ist ein digitaler Wegweiser für Neuzugewanderte in Aschaffenburg und wurde im Februar 2020 veröffentlicht. Sie brachte viel positives Feedback hervor, sowohl von Fachkräften als auch von Bürgerinnen und Bürgern. Um das Angebot für alle Aschaffenburger*innen zu erweitern, arbeitet das Bildungsbüro in Kooperation mit der Familienbildung an einer neuen App, welche „Integreat“ ablösen soll: Die Aschaffenburg App. Ziel der App ist es, die Aschaffenburger Bildungs- und Beratungslandschaft für alle Einwohner*innen transparent zu gestalten und dadurch den Zugang zu Angeboten zu verbessern. Die Aschaffenburg App wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 online gehen.

  • Plattform für Bildungsangebote an Schulen und Kitas
Die Stadt Aschaffenburg und ihre Ämter bieten KiTas und Schulen zahlreiche Bildungsangebote – zum Beispiel kulturelle Bildung im Theater, Umweltbildung, Angebote in der Stadtbibliothek oder auch im JUKUZ. Um diese besser zu bewerben und den Zugang für Lehr- und Betreuungskräfte zu vereinfachen, wird eine Online-Plattform für die KiTas und Schulen aufgebaut. Die Plattform wird an die städtische Homepage angedockt und ähnlich aufgebaut sein wie die Sportvereins-Datenbank. So haben die Erzieher*innen und Lehrkräfte über Filter die Möglichkeit für ihre Zielgruppe passende Bildungsangebote zu suchen.

  • Ausblick: Demokratiekonferenz am 5.3.2020
Ursprünglich wollte das Bildungsbüro im Jahr 2020 zum Schwerpunktthema „Demokratische Bildung“ arbeiten. Geplant waren über das Jahr verteilt mehrere Vorträge und Veranstaltungen für Bürger*innen und Fachkräfte, sowie eine eigens konzipierte Bilderausstellung. Abgeschlossen werden sollte das Thema mit einer Bildungskonferenz mit xxx am 05.03.2021. Coronabedingt konnten keine geplanten Veranstaltungen durchgeführt werden.
Die Konferenz steht aber weiter auf dem Plan und soll nach Möglichkeit live, bzw. als Online-Veranstaltung stattfinden.
(xxx  leitet den Arbeitsbereich Sozialpädagogik an der Universität Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Partizipation und demokratische Bildung.)

Datenstand vom 13.11.2020 11:32 Uhr